Passwort vergessen?
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Einstellungen

Der Skribent - Aktuelles aus Pappenheim

Montag
27.Mr 2017
Startseite arrow Gesellschaft & Kultur arrow Gesellschaftliches arrow Erfolgreiches Zusammenwirken für Pappenheim
Erfolgreiches Zusammenwirken für Pappenheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Pappenheimer Skribent   
Samstag, 31. Mai 2014

ImageEine beeinruckende Veranstaltung haben die Offene Behindertenarbeit der Rummelsberger Diakonie (OBA) im Zusammenwirken mit dem Haus Altmühltal und dem Kunst- und Kulturverein angeboten. Stadtkapelle Pappenheim begeisterte das Publikum.
Image
Melanie Schade, die neue Leiterin des Fachdienstes im Haus Altmühltal der Rummelsberger Dienste konnte in diesem Jahr die Gäste im Namen der Einrichtung begrüßen. Im Namen des Kunst- und Kulturvereins begrüßte Stadträtin Christa Seuberth die Gäste und freute sich über den großen Zuspruch bei der dritten Veranstaltung mit der Stadtkapelle Pappenheim und dem „Marionettentheater am Schnürl“. Angeboten wurden auch in diesem Jahr zwei Aufführungen des Marionettentheaters und ein gut einstündiges Platzkonzert der Stadtkapelle Pappenheim. Während der Aufführungen einer zauberhaften Unterwassergeschichte in einem der Räume in der Einrichtung, musizierte die Stadtkapelle Pappenheim mit ihrer Kapellmeisterin Ina Stengl auf der Terrasse am Park. Dabei beeindruckte die unter Ina Stengl neu formierte Musikergruppe mit einer großartig gespielten Musikdarbietung, mit Marsch, Polka und dem Musicalgenre.
Die Veranstaltung selbst ist ein gemeinsamer, wichtiger Schritt in auf dem beschwerlichen Weg zur  Inklusion.
Die reichhaltige Versorgung mit Speis und Trank war durch den Cateringservice der OBA gewährleistet. Neben Kaffee und Kuchen konnte man von Cateringservice der OBA auch belegte Brötchen und Getränke bekommen.
Besonders freute sich Elisabeth Strixner von der OBA der Rummelsberger Diakonie, dass aus Eichstätt eine Gruppe der OBA, des dortigen BRK nach Pappenheim zu der Veranstaltung gekommen war.

 140530_stadtkap-kukuv-04.jpg  Ist ein Wort erlaubt?
Bedauerlicher Weise ging diese für Pappenheim in mehrfacher Hinsicht repräsentative Veranstaltung auch in diesem  Jahr an den politisch Verantwortlichen der Stadt unbeachtet vorüber. Für jene, die für die Geschicke der Stadt verantwortlich sind, wäre  es eine gute Gelegenheit gewesen, Interesse für eine bedeutende Einrichtung in Pappenheim, für die Schwachen unserer Gesellschaft, für die Familien der Stadt und auch für die Stadtkapelle Pappenheim zu zeigen.


Peter Prusakow

140530_stadtkap-kukuv-05.jpg 140530_stadtkap-kukuv-03.jpg
140530_stadtkap-kukuv-06.jpg





 
weiter >
Advertisement