Passwort vergessen?
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Einstellungen

Der Skribent - Aktuelles aus Pappenheim

Freitag
26.Mai 2017
Startseite arrow Leserbriefe arrow Meinungen der Leser arrow Was ist der wahre Grund?
Was ist der wahre Grund? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Erwin Knoll Geislohe   
Samstag, 23. November 2013

ImageVon Erwin Knoll aus Geislohe hat uns ein Leserbrief erreicht, in dem er zum Rücktritt von Helmut Pfister, dem Ortssprechers Geislohe Stellung nimmt.  Der Leserbrief wird nachfolgend ungekürzt veröffentlicht.

 

Bin ich erschrocken, als lesen musste, dass Helmut Pfister als Ortssprecher in Geislohe „hinwirft“. Aber doch nicht wegen der überaus knappen „Niederlage“ im Stadtrat mit 7 : 6 wegen des Baugebietes Am Schläglein in Geislohe (nicht in Göhren, der Fauxpas sei dem WT verziehen). Dass die „Roten“ dafür gestimmt haben, war doch reine Effekthascherei. Seit Jahren sei es, so Stadtrat Otters, üblich in Pappenheim Baugebiete erst zu erschließen, wenn mindestens die Hälfte der Grundstücke an Bauwillige vergeben sind. Einer ist halt nicht die Hälfte von drei! Irgendwie müssen die Vorleistungen der Stadt ja finanziert werden.
Freilich wäre es schön, wenn der einzige Bewerber schon jetzt beginnen könnte, aber die Räte haben halt anders entschieden.

War nicht eher der Grund, dass das Buswartehäuschen an einem anderen Standort aufgebaut werden soll, dafür ausschlaggebend?
Es liegt doch auf der Hand: Der neue Standort ist übersichtlicher und damit sicherer als der alte, wo die Kinder zwischen den Büschen heraus gleich auf die Straße springen konnten, er liegt direkt am Kinderspielplatz, die Busse können dort gefahrlos halten und wieder in die Straße einfahren und, das ist aber der unwichtigste aller Gründe, eine Zufahrt zum Hinterhof eines Anwesens eines Geisloher Bürgers wird frei und wieder befahrbar.
Es gibt doch nur Gewinner, die Kinder, die nebenan ihren sicheren Spielplatz haben, den Busfahrer, der übersichtlich und gefahrlos sein Gefährt im Straßenverkehr bewegen kann und natürlich auch unseren Ortssprecher Helmut Pfister selbst, der wieder freien Zugang zu seinem Grundstück hat.
Ein anderer hätte diesen Zustand niemals so lange ertragen, sondern hätte längst sein berechtigtes Interesse geltend gemacht. Für einen anderen Geisloher Bürger hätte Helmut Pfister dies schon lange beantragt und sich auch vehement dafür eingesetzt und der Stadtrat wäre diesem Ansinnen auch mit Sicherheit gefolgt, genauso wie er es jetzt möglicherweise tun wird, wenn der Antrag auf den Tisch kommt.

Darum appelliere ich an alle Stammtischler und missliebigen, neidvollen Zeitgenossen es zu unterlassen unsern Ortssprecher zu diskreditierten. Er hat einen guten Job gemacht. Einen solchen Abgang hat er wirklich nicht verdient!
Meinen herzlichsten Dank und Respekt für seinen langjährigen Einsatz. Ein zufriedener Geisloher Bürger

Erwin Knoll
Geislohe 28
91788 Pappenheim

[Unseren Artikel zum Ricktritt von Ortssprecher Helmut Pfister finden Sie hier ... ]

 

 
< zurück   weiter >
Advertisement