Passwort vergessen?
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Einstellungen

Der Skribent - Aktuelles aus Pappenheim

Donnerstag
25.Mai 2017
Neue Bücher von Joachim Grzega PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von EHP-Team Pappenheim   
Samstag, 25. Mai 2013

ImageZwei neue Bücher zur Europasprachenforschung von Prof. Dr. Joachim Grzega, sind jetzt erschienen. Der Leiter des Europäischen Hauses Pappenheim (EHP) hat die beiden Werke auch im Rahmen seiner Tätigkeit an der Universität Eichstätt geschaffen.
Während sein im vergangenen Jahr erschienenes Buch “Europas Sprachen und Kulturen im Wandel der Zeit” sich an ein breites Publikum wendet, sind Grzegas neue Bücher für ein eingeschränkteres Publikum gedacht.
Image
Foto EHP: Joachim Grzega mit seinen beiden neuen Werken
Mit dem einen Werk, “Studies in Europragmatics”, präsentiert Grzega für Fachkollegen seine methodischen Ideen für einen neuen Bereich der Europasprachenforschung, auch Eurolinguistik genannt.
In diesem neuen Bereich geht es vor allem um Verwendungen von Wörtern und Wortkombinationen und um rhetorische Merkmale von europäischen Politikern, Journalisten, Internet-Nutzern, Wissenschaftlern und Menschen allgemein. Das andere Werk ist in der Reihe “Studienbibliografien Sprachwissenschaft” erschienen und richtet sich an Studierende. Sie erhalten darin eine Einführung in die Eurolinguistik und einen Überblick über die bislang wichtigsten Veröffentlichungen. Mit 57 Seiten ist das Buch verhältnismäßig dünn. Doch es zeigt damit, dass die Eurolinguistik ein vergleichsweise wenig erforschtes Gebiet ist. Das EHP ist unter anderem als wissenschaftliche Einrichtung gedacht, die die Eurolinguistik voranbringen soll. Und also solche wird das EHP den studentischen Lesern auch vorgestellt. Bei den EHP-Veranstaltungen spielt das Thema Sprachverwendung ebenfalls eine Rolle – sogar bei den politischen Angeboten, wie sich auch bei der Abendveranstaltung mit dem international bekannten Ökonomen und Informatiker Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher am Mittwoch, den 29. Mai, zeigen wird.

Kontakt:
Prof. Dr. Joachim Grzega, Leiter Europäisches Haus Pappenheim (EHP), Stadt Pappenheim, Marktplatz 1, 91788 Pappenheim, http://www.ehp-online.eu oder http://ehp.pappenheim.de, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können , EHP +49 / 9143 / 606-60, mobil +49 / (0)170 / 6683324
 
< zurück   weiter >
Advertisement