Passwort vergessen?
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Einstellungen

Der Skribent - Aktuelles aus Pappenheim

Dienstag
17.Okt 2017
Gegen Hass und Gewalt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jens Troschke   
Freitag, 24. Juni 2011

ImageDie BRK-Bereitschaft Pappenheim hat die Benefiz-Veranstaltung der "Bahnazubis gegen Hass und Gewalt" zugunsten der Dominik-Brunner-Stiftung unterstützt. Die Aktion kam zustande, weil einer der Mitveranstalter als Auszubildender bei der Bahn auch Mitglied der BRK Bereitschaft Pappenheim ist.
ImageUnter dem Leitgedanken Hinschauen statt Wegschauen stand eine Veranstaltung am Münchener Hauptbahnhof die von der Intitative "Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt" organisiert wurde. Ein Event der Extraklasse war es mit vielen bekannten Künstlern und Musikgruppen. Unterstützt wurde mit dieser Veranstaltung die Dominik-Brunner-Stiftung. Und Pappenheim war dabei. Vier Rettungssanitäter der Pappenheimer BRK-Bereitschaft leisteten. Ein interessanter Tag für die Pappenheimer. Lesen Sie den Bericht von Jens Troschke:
"Am 17. Juni um 07:41 Uhr ging es für 4 Sanitäter der BRK-Bereitschaft Pappenheim mit Sack und Pack (Notfallrucksäcke, Sauerstofftasche, Defibrillator) vom Bahnhof Pappenheim mit dem Zug nach München. Die Deutsche Bahn AG hat uns dankenswerter Weise die Bahnfahrt nach München spendiert! Die Veranstaltung fand im Hauptbahnhof München statt und wir haben kostenlos die sanitätsdienstliche Versorgung übernommen.
Von 10 bis 18 Uhr gab es ein reichhaltiges Programm mit Gastauftritten von Roberto Blanco, Sternblut, Christian Frick und Jürgen Drews. Die Promis gaben Autogramme gegen einen kleinen Obolus. Alle Einnahmen und die Verlosung gingen zugunsten der Dominik-Brunner-Stiftung. Diese Stiftung wurde zu Ehren Dominik Brunners gegründet. Als gemeinnützige Einrichtung soll sie in Zukunft Menschen und deren Angehörigen helfen, die wegen ihres selbstlosen Handelns gesundheitlich oder finanziell in Not geraten sind.
Dominik Brunner wurde am 12. Sept. 2009 am
Münchner   S-Bahnhof   "Solln"   Opfer   eines
Gewaltverbrechens, nachdem er sich schützend
vor vier bedrohte Kinder gestellt hatte.
Am Ende des Tages ging es mit dem Zug zurück nach Pappenheim. Im Gepäck unser Notfallrucksack mit den Unterschriften aller Promis und einem gemeinsamen Foto. Es war ein aufregender Tag und wir konnten 3 Einsätze im Bahnhofsbereich verbuchen."

   
   
Image Image
Image Image
 
< zurück   weiter >
Advertisement