Passwort vergessen?
  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Auto width resolution
  • Increase font size
  • Decrease font size
  • Default font size
Einstellungen

Der Skribent - Aktuelles aus Pappenheim

Sonntag
22.Okt 2017
Geländegängiges Rettungsfahrzeug PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Pappenheimer Skribent   
Sonntag, 14. November 2010

ImageDie BRK-Bereitschaft Pappenheim erhält demnächst ein sogenanntes ATV (All-Terrain-Vehicle) für Geländeeinsätze. Damit wird gewährleistet, dass die Helfer auch im schwierigen Gelände nahe am Patienten schnelle Hilfe leisten können.
Die Idee ein solches Fahrzeug anzuschaffen entstand, weil die Pappenheimer Sanitätsbereitschaft eine steigende Anzahl von Hilfseinsätzen hatte, die mit einem normalen Rettungswagen nicht zu bewerkstelligen sind.
ImageNach Recherchen des Bereitschaftsleiters Bereitschaftsleiters hat die Bergwacht in Meschede/Eslohe (Hochsauerlandkreis) als eine der Ersten ein solches Fahrzeug umbauen lassen und in Dienst gestellt. Der Kontakt mit der Bergwacht Meschede den Pappenheimer BRK-Akteuren sehr geholfen die Idee in die Tat umzusetzen. Der Umbau wird durch die Firma IX-Sports in Meschede durchgeführt, die sich auf den Umbau von ATV und Quad spezialisiert hat und deshalb beim Umbau sehr erfahren ist.
Bei Diensten im Bereich der Burganlage Pappenheim, beim Landkreislauf sowie Altmühlmarsch der Reservisten Bieswang und bei verschiedenen Enduro-Veranstaltungen muss die BRK-Bereitschaft bei Bedarf schnell am Patienten sein. Überörtlich kommen die Pappenheimer Helfer auch beim Challange (ehemals Quelle-Challange-Triathlon) zum Einsatz, weil weite Streckenabschnitte nicht mit üblichen Rettungsfahrzeugen befahrbar sind.
Auch im Off-Road-Park Langenaltheim gibt es mit den bisherigen Fahrzeugen bei schlechtem Wetter kaum die Möglichkeit schnelle Hilfe zu leisten, weil man mit dem Rettungswagen nicht nahe genug an den Patienten herankommen kann.
Einsatzziel für den neuen ATV ist die Möglichkeit auch in unwegsamen Gelände schnell beim Patienten zu sein, bei Bedarf den Notarzt schnell zum Einsatzort zu bringen und letztlich den Patienten schonend aus dem schwierigen Gelände zu transportieren.
Aus der Vergangenheit gibt es viele Einsatzbeispiele im Forstbereich, im Steinbruchgebiet und im unwegsamen Gelände (Radfahr-Touristen auf den Radwegen) bei denen die BRK-Helfer große Probleme hatten die Patienten schnell zu erreichen und aus dem Gelände zu retten. Als Beispiel ist hier der Einsatz bei Mittelmarter zu nennen.


Auch hier bekommt das BRK die Möglichkeit der schnellen Hilfe. Gerade bei schlechten Wetterverhältnissen verbessern wir die Hilfeleistungen im Gelände.
Für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) in Pappenheim, die u.a. für die Katastrophenhilfe zur Verfügung steht bietet dieses Fahrzeug enorme Einsatzmöglichkeiten. Man denke nur zurück an den Einsatz beim Oder-Hochwasser an dem die Bereitschaft Pappenheim beteiligt war. Bei diesem Einsatz waren viele Straßen gar nicht mehr befahrbar.
ImageTechnische Daten des Fahrzeugs:
Modell: ARTIC CAT 700 TRV Cruiser, 700 cm3, 32kw (44PS), Kraftstoff: Benzin, Getriebe: Automatic, Allrad mit Differenzial
Das Fahrzeug ist mit zwei Seilwinden (vorne und hinten) ausgestattet und kann einen Fahrer, einen Patientenbetreuer sowie den Patienten auf der hinten quer liegenden Schleifkorbtrage transportieren. Die hintere Seilwinde wird unterstützend eingesetzt um den Patienten samt Trage auf das ATV zu heben.

Liefertermin des Fahrzeugs
wird Anfang Januar sein. Die Firma IX-Sports wird die Pappenheimer  Helfer 2-3 Tage lang in die Handhabung einweisen und alle Helfer werden ein entsprechendes Fahrertraining durchlaufen.
Weiter ist geplant mit einer Bergwacht im Umkreis Kontakt aufzunehmen, mit der man dann die Besonderheiten bei Geländerettungen üben kann. Hier gilt es auch für alle Helfer nochmal intensiv zu trainieren.
Besonders bedanken will sich die Bereitschaft Pappenheim  in diesem Zusammenhang beim Team des Off-Road-Parks in Langenaltheim, die uns angeboten haben jederzeit im Gelände trainieren zu können.

Zur Finanzierung des Fahrzeugs:
Die Gesamtkosten belaufen sich auf 17.300,-- €.
Durch die Verwendung einer gebrauchten Sondersignalanlage und ein Entgegenkommen des Herstellers konnten beim Beschaffungspreis 4.000,--€ eingespart werden.

Bisherige Spender für das Fahrzeug
-Stadt Pappenheim
-Nestler-Stiftung Pappenheim
-Sparkasse Mittelfranken Süd
-Solnhofer Holding AG
 
< zurück   weiter >
Advertisement